Suchmaschinen Optimierung für Fotografen

Suchmaschinenoptimierung für Fotografen

Suchmaschineoptimierung ist für einen Fotografen, also jemanden der notorisch Bilder ins Internet stellt, nicht ganz leicht. Suchmaschinen suchen vorallem nach Worten, dass heisst sie finden zwar auch Bilder, aber am besten funktionieren sie für Text. Dies ist ein Grund warum Blogs und statische, textorientierte Webseiten gut funktionieren. Wichtig ist nicht nur der Text, der geschrieben wird, sondern auch die Links, die auf die Seite zeigen.
Eine sehr grobe Formel für die Beschaffenheit eines Suchmaschinenrankings sieht so aus:

(Inhalt * Qualität * die richtigen Suchbegriffe * Fragen und Anfragen die beantwortet werden) + (Backlink Anzahl * Backlink Qualität * technische Struktur der Seit) + Domain Alter + Domainname = Suchmaschinen Ranking

Was will eine Suchmaschine?

Das Ziel einer Suchmaschine ist es auf eine Suchanfrage möglichst sinnvolle Ergebnisse zu liefern. Diese Ergebnisse werden von vielen Menschen “manipuliert” um besseren Umsatz zu erwirtschaften. Je höher man für einen guten Suchbegriff angezeigt wird, umso mehr Menschen besuchen die Seite. Deshalb sind viele Plätze hart umkämpft und es ist sinnvoll Dir darüber Gedanken zu machen, wie Du eine bessere Platzierung in einer Suchmaschine erreichen kannst.

Wie entstehen gute Suchmaschinen Platzierungen?

  • Für viele Keywords ist es schwer ein gutes Ranking zu bekommen, da die Konkurrenz zu groß ist (z.B. Kreditkarte).
  • Nach manchen Keywords wird nicht gesucht, oder Sie sind nicht kommerziell verwertbar, und sind somit nutzlos.
  • Domainnamen mit dem Keyword ranken meist leichter und besser als Domains ohne solch ein Wort (z.b FotostudioDeineStadt.de anstatt Onkel-Joes-Bilder.de).
  • Eine Webseite wird besser zugeordnet wenn der Seitentitel und Name optimiert ist. (z.B. Fotosmitderkleinbildkamera.html anstatt seite1.html)
  • Ein guter Inhalt, der sich leicht und gerne von anderen Menschen verlinken lässt, hilft Backlinks zu bauen.
  • Besucher, die von einer Suchmaschine kommen und Dienstleistungen/Informationen suchen sind leichte Kunden. Leser die immer und immer wieder kommen sind selten Kunden, sondern oft Kollegen.
  • Suchmaschinen tun sich weiter schwer mit Bildern.
  • Backlinks sind die Währung des Internets. Backlinks von schlechten Seiten sind 1 Cent Stücke die Unglück bringen, Backlinks von Domains wie Spiegel.de sind 500€ Scheine.
  • Gesunder Menschenverstand hilft wie immer weiter. Es ist wie im realen Leben, solange niemand üeber dich spricht, kennt dich auch niemand. Sobald du in aller Munde bist kennt dich jeder.
  • Ein gutes Ranking kann, wenn es professionell gebaut wird, viel Geld kosten.
  • Viele kleine Projekte oder ein großes, es gibt unterschiedliche Wege zum Ziel und zu vielen Besuchern.

3 Kommentare

  1. Knackiger, prägnanter und damit kurz und schmerzfrei! So soll ein schneller Artikel über Suchmaschinenoptmierung sein. So kann man es auch Kunden verständlich erklären.
    Klasse gemacht!

  2. Tja, da kann ich mich meinem “Vorschreiber” nur anschließen. Auch ich beschäftige mit dem Thema Website-Optimierung, aber so verständlich (vor allem für einen Laien) habe ich es selten gelesen. geht doch… 🙂

    Nur dem Abschnitt “kann viel Geld” kosten möchte ich nicht zustimmen, eher viel Zeit und Geduld, gepaart mit einem Grundverständnis der Materie. Ja, stimmt, da steht “kann”… aber ich denke dennoch, dass nach einer Grundoptimierung der einzelne Webseitenbetreiber zum Zuge kommen sollte, denn wer pflegt ständig über eine Agentur seine Seiten. Und ohne neuen Content sehen auch Suchmaschinen bald von häufigeren Besuchen ab. Dennoch, vielen Dank für die o.g. Tips, die sind auch Gold wert 🙂

  3. Qualität zahlt sich ja aus… schön wäre es, aber vorallem Firmen sind soweit ich weiss auch weiterhin auf Link kauf angewiesen. Als privater Blogger braucht man sich solche Sorgen nicht zu machen, und ein Google Bash kann sehr unerfreulich sein, aber deshalb sagte ich ja auch kann teuer sein, muss aber nicht. Vorallem Zeit ist ja auch eine Resource, die sehr wertvoll ist und nicht verschwendet werden sollte.

Kommentare sind geschlossen.