Was ist der Abbildungsmaßstab in der Fotografie

Was ist der Abbildungsmaßstab?

In der Fotografie ist der Abbildungsmaßstab das Verhältnis der Größe eines Gegenstands auf einem Foto zu seiner tatsächlichen Größe im wirklichen Leben. Dies ist besonders wichtig wenn Du entweder realistische Fotos machen möchtest, Wissen willst wie Dein Makroobjektiv deine Nahaufnahmen abbildet oder mit der Perspektive spielen möchtest. Der Maßstab wird häufig als Bruch beschrieben, zum Beispiel 1:1, was bedeutet, dass der Gegenstand auf dem Foto genauso groß ist wie im wirklichen Leben. Wenn der Maßstab beispielsweise 1:2 ist, dann ist der Gegenstand auf dem Foto halb so groß wie in der Realität.

Der Abbildungsmaßstab in der Fotografie wird durch die Brennweite des Objektivs und die Entfernung des Objekts von der Kamera bestimmt. Wenn Du etwas mit einem Weitwinkelobjektiv fotografierst, wird es auf dem Foto größer erscheinen als wenn man das gleiche Objekt mit einem Teleobjektiv fotografiert, da das Weitwinkelobjektiv einen größeren Bildwinkel hat und daher mehr von dem Objekt einfängt. Die Entfernung des Sujets von der Kamera hat ebenfalls Einfluss auf den Abbildungsmaßstab, da Objekte, die weiter entfernt sind, auf dem Foto kleiner erscheinen als Objekte, die näher an der Kamera sind. Dies kannst Du bewusst einsetzen um mit der Perspektive zu spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.