Pentax K1 – Nikon D810 Alternative?

Pentax K1 vs Nikon D810

Als Fan von Alternativen zu Nikon und Canon, hier heute mal eine neue Spiegelreflex, die sehr spannend aussieht. Ricoh ist spätestens seit der 645Z dafür bekannt das sie den Fotomarkt gerne mal ein bisschen durchschüttelt. War die Mittelformatkamera eine echte Alternative zu Phase1 und co, kommt noch diesen Frühling mit der Pentax K1 eine Spiegelreflexkamera im Vollformat, die es auf Nikon und Canon abgesehen hat.

Nikon D810 vs Pentax k1

Die Nikon D810 ist hierbei das vergleichbarste Modell und für einen Kampfpreis von 1799,-$, zusammen mit einem angekündigten 15-30mm 2.8 Objektiv, ist die Zielgruppe hier definitiv der Landschaftsfotograf der keine Angst um seine Kamera haben möchte, denn wenn Ricoh Kameras eins können, dann ist es dem Wetter zu trotzen. (nur eine kurze Erinnerung an das Sandbad der 645Z)

Ist die Kamera eine Nikon D810* Alternative? Preislich definitiv und auch von der Wetterunempfindlichkeit, dem Klappdisplay, den 36,4 Megapixeln und den restlichen Features, aber es werden wohl kaum Nikon Fotografen nur wegen der neuen Kamera zu diesem System wechseln, zu groß ist die Abhängigkeit an einen Objektivpark.

Wer allerdings noch nicht in ein System investiert hat findet hier eine sehr spannende Kamera, die wie die Sony A7R und A7R II eine echte Alternative zu der D800/810 ist, gerade da der Autofokus und die Robustheit der Kamera den spiegellosen Systemkameras weiterhin überlegen sein wird.

Pentax K-1 Informationen

  • 36,4 Megapixel
  • 35-mm-Vollformat-CMOS-Sensor ohne Anti-Alaising-Filter
  • 5-achsige Shake Reduction
  • Pixels Shift Resolution
  • Besonders hoher Empfindlichkeitsbereich bis ISO 204800 bei geringem Bildrauschen
  • Neuer PENTAX Prime IV Bildprozessor
  • 3,2” Dreh- und Klappmonitor
  • Innovativer AA-Filter Simulator
  • 33-Feld Autofokussystem SAFOX XII
  • Integriertes Wi-Fi, GPS, ASTROTRACER

Das genannte Superweitwinkel HD PENTAX-D FA 15-30mm f/2.8 ED SDM WR wir aber vermutlich auch nicht ganz billig sein und so bist Du mit einer Grundausstattung auch bei ein paar Tausend Euro. Aber das ganze System ist ziemlich cool, denn es ist die einzige Vollformatkamera die eine Bildstabilisation eingebaut hat. Der schwenkbare Monitor, große Viewfinder, die gut angeordneten Bedienelemte und die hohe Auflösung versprechen eine Sache: eine gute Basis für sehr gute Fotos.

Und was ist das Problem? Ricoh plant ein Objektiv Lineup, dass sich erstmal gefühlt an Hochzeitsfotografen oder Sportfotografen richtet, die keine Lust haben alle 5 Minuten die Festbrennweite zu wechseln. Angekündigt für die neuen ‘D FA’ zooms sind:

  • das 15-30mm F2.8 und das 24-70mm F2.8 (sehen beide ein bisschen nach Tamron Zooms aus)
  • 70-200mm F2.8
  • 150-400mm F4.5-5.6

Die alten Objektive können alle weiter genutzt werden. APS-C Objektive werden hier automatisch auf 15MP Crop eingestellt. Selbst alte analoge Objektive – bei denen die Kamera sogar einen Piepton macht, wenn das Motiv im zentralen Autofokuspunkt scharf ist funktionieren. Dies erweitert die Reichweite an verfügbaren Objektiven stark.
Wenn Du die Brennweite des Objektivs eingestellt hast läuft sogar die Bildstabilisation bei diesen Objektiven einwandfrei. Bisher ist wohl leider keine Neuauflage der wunderbaren 31, 43 and 77mm Festbrennweite geplant. Aber wer weiß, je nachdem wie das System angenommen wird.

Fazit

Ja, die Pentax ist mit Sicherheit eine Alternative zur D810, gerade wenn Du Objektive von Pentax hast. Ob sich ein Systemwechsel lohnt? Das kannst nur Du selbst entscheiden.

hier bald bei Amazon*
mehr bei Ricoh