Werbung mit Postkarten

Um Kunden oder Konsumenten für Deine Fotos zu finden, musst Du Personen auf Deine Werke aufmerksam machen.

Erster Schritt ist Deine eigene Internetseite! Du brauchst als Fotograf eine Internetseite und dies ist so ziemlich die beste Investition die Du in Zeiten von WordPress, Templates und günstigen Hostern für Dein Marketing wählen kannst. Nur, wenn Du eine Internetseite hast kommst Du zum eigentlich Problem, denn wie machst Du aber Menschen auf Deine Internetseite aufmerksam?

Werbung mit Postkarten

Viele Fotografen vernachlässigen ihr offline Marketing, sei Du nicht einer von Ihnen, denn im Internet kannst Du Dich mit den anderen 100 Hochzeitsfotografen aus Deiner Stadt kloppen. Also, such Dir ein paar schöne Bilder aus Deinem Portfolio aus und lass ein paar Postkarten drucken.
Es ist nicht teuer Postkarten oder Flyer mit eigenem Bildmaterial zu drucken, 1000 Stück kosten Dich 20-30€ und die kannst Du in der Nachbarschaft (Café, Bar, Läden, Tourist Info, Standesamt) verteilen.

Einfach mal nett fragen und wenns gut aussieht haben die meisten Händler nichts dagegen – und wer weiß, vielleicht braucht ja gerade dieser Händler ein paar neue Fotos.

Auf der Rückseite solltest Du einen kurzen informativen Text verfassen, der Kontaktmöglichkeiten bietet, damit die ganze Werbung nicht umsonst ist. Schön an dieser Form des Marketing ist, dass sie nicht so platt daher kommt. Es gibt bestimmt einige, die sich solch eine Karte an die Wand hängen, wenn ihnen das Motiv gut genug gefällt.

Direct Response Marketing

Wenn Du hier einen Schritt weiter gehen möchtest verteilst Du nicht nur schöne Postkarten, sondern kombinierst diese mit Anreizen und Angeboten die zeitlich begrenzt sind. Dank der Anbieterkennzeichnungspflicht und dem Widerrufsrecht wäre ich hier etwas vorsichtiger was ich genau drauf schreibe, aber es gibt viele Möglichkeiten um hier durchzustarten.

Merke: Gib Deinem zukünftigen Kunden die Möglichkeit Dich außerordentlich zu finden und bring ihn dazu freiwillig zu Dir zu kommen. Als kreative Menschen hassen wir oft das Verkaufen, denn es fühlt sich falsch an, aber der Kühlschrank will gefüllt werden. Es wird Dir wesentlich leichter fallen Deine Arbeiten an jemanden zu verkaufen, der etwas von Dir will. Niemand will in unserer Zeit mit Werbung penetriert werden, aber nur wenige Menschen haben etwas gegen Dinge die Sie empfehlen, konsumieren oder berichten können, weil Sie herrausragend sind.